#16

RE: Meine touren, november 2012

in Gemischt 06.11.2012 21:32
von BerlinER • Super-Mod | 17.674 Beiträge | 10136 Punkte

DENKT BITTE DARAN... WAS IHR HIER SCHREIBT KANN AUCH VON "AUSSEN" GELESEN WERDEN !!!


.
.
.

Dich leiden sehen und nicht helfen können, war schmerzlich.

Du hast gekämpft, gehofft und doch verloren.
nach oben springen

#17

RE: Meine touren, november 2012

in Gemischt 06.11.2012 22:11
von otchum | 1.762 Beiträge | 403 Punkte

Nein...bei allen Göttern....bloss das nicht.....!

Ich mach hier mit sonem Frosch was aus...was kann das für Folgen haben....!

Also alle mal weghören....Fred besucht mich an Weihnachten...!

Und alle andern....weghören...: Ihr habt alle was anner Waffel....lest was ihr wollt....am besten Schmittchen Schleicher....!


Das Leben der Eltern ist das Buch in dem die Kinder lesen...!


zuletzt bearbeitet 06.11.2012 22:12 | nach oben springen

#18

RE: Meine touren, november 2012

in Gemischt 10.11.2012 22:32
von scania67 (gelöscht)
avatar

walti...du bist klasse

Also, nach diesen ganzen strapazen hatte ich endlich mal ein schönes wochenende...

Aber am dienstag rief mich der dispo schon an, das ich mittwoch nachmittag schon losdurfte...so war das nicht abgemacht mein lieber...

Da ich ja am schalfen war, hatte ich diese nachricht auf dem anrufbeantworter, also rief ich zurück, mein dispo war schon weg, und der andere sagte mir, das er alles lachen würde das er die tour verkauft und ich so bis donnerstag daheim bleiben würde, aber ehrlich gesagt dachte ich schon an meine abfahrt am mittwoch...

Mittwoch ging dann wieder ein theater los, ich bekam morgens einen anruf, ein kollege sei in metz und könnte nicht vor mehrere stunden abladen, obwohl er im anschluss wieder laden musste, also sollte er zu mir kommen, mir den trailer geben, den leeren wieder zum laden nehmen, und ich dann seinen entweder abends oder donnerstag morgen abzuladen...die andere tour, die ich normalerweise hätte fahren sollen, sei verkauft...mannomann, was für ne organisation in dieser bude... aber das bin ich ja mittlerweile gewöhnt...

Also ab zum lkw, und als ich ankomme, ist mein kollege auch schon da, und in diesem moment ruft ihn cheffe an, er solle wieder zum kunden zurück fahren, er könne abladen, und seine anschliessende tour sei verkauft...boooo...ich glaub ich krieg die krise....

Und mit mir? Na ja, es gab ein problem mit meiner verkauften ladung, der frachtführer hatte zurückgerufen, sein fahrer hatte ne panne und er könne die ladung nicht nehmen...super...solche ausreden haben wir auch schon oft gehabt als wir irgendwo spät dranwaren...

Also musste ich die tour doch fahren...na endlich wusste ich was ich fahren würde und wanns los geht...also ab nach hause, noch ein bisschen entspannen, dann tasche packen, und los gehts...um 15uhr gehts los...

Ab auf die autobahn, erst richtung metz und dann auf die A4 richtung paris...in Ste Ménéhould fahre ich raus und halte bei "oma" zum kaffee trinken an...ich halte dort sehr oft, denn das essen ist super und die portionen sind gewaltig bis man satt ist...aber heute war nur ein kurzer kaffeestopp angesagt und nach 25 minuten gings weiter....

Ab auf die nationale richtung reims, in suippes gehts richtung norden bis ins kaff wo der spedi ist wo ich laden muss, das kaff heisst le chatelet sur retourne und das liegt zwischen reims und charleville mézières...

Dort muss ich für nancy und den hof laden, mit dieser spedition haben wir einen vertrag, sie geben uns und einer anderen spedi lebensmittelstückgut, das wir dann wieder verteilen...das laden geht einigermassen schnell und um halb 8 bin ich weg...

Ich fahre bis nach saint dizier auf der n4 wo ich an der totaltanke essen will...nach 40 minuten gehts weiter bis nach nancy wo das abladen kaum 10 minuten dauert, 6 paletten und 7 rollwagen, das geht schnell...

Weiter gehts, jetzt muss ich den rest bei uns abladen, es ist noch ungefähr der dreiviertel vom lkw voll, und die nachtschicht wartet schon auf mich das sie die ware dann in die verteilerlkw laden können...

Um 2 bin ich aufm hof und kann gleich an die rampe...ich sattel ab, da der auflieger wieder für die verteilertour in strasbourg gebraucht wird...und da ich ja eh solo zum reifenfritzen muss, passt das prima...

Noch schnell papiere abgeben, duschen und ab gehts, ich wollte eigentlich ne elferpause machen, man weiss ja nie...um 3 bin ich am autohof in mulhouse und finde auch gleich einen platz...


nach oben springen

#19

RE: Meine touren, november 2012

in Gemischt 10.11.2012 22:51
von Saturn (gelöscht)
avatar

...und wann kommste mal in unsere richtung?


nach oben springen

#20

RE: Meine touren, november 2012

in Gemischt 10.11.2012 22:55
von scania67 (gelöscht)
avatar

Das weiss ich nicht...momentan fahre ich kaum noch deutschland...


nach oben springen

#21

RE: Meine touren, november 2012

in Gemischt 11.11.2012 00:33
von scania67 (gelöscht)
avatar

Donnerstag 8.11.

Heute sollte ich eine traurige nachricht erfahren, hätte ich das zum zeitpunkt wo der wecker klingelt gewusst, wäre ich wahrscheinlich gar nicht aufgestanden...

Um 13uhr klingelt der wecker, und ich hab gut geschlafen, ach was stehe ich gerne um solche zeit auf...

Erstmal aufstehen, anziehen und ab ins bistro...erstmal kaffee trinken...alle schauen mich komisch an...na und, ich wache auf...geht euch doch ein scheiss an... neider...

Dann waschen, und um kurz nach 2 gehts los, ab zum reifenfutzi der gleich nebenan ist...dort komme ich an, hab aber kein glück, die wo sich um lkws kümmern sind alle im aussendienst...mist...und meine schlappen hinten werden allmählich...na ja...bescheiden...

Ich ruf also meinen chef an das er hier anruft um zu sehen ob einer vom aussendienst mal zu uns kommen kann zwischendurch, man weiss ja nie...ich fahr schon mal los zurück zum hof...

Nicht weit von der firma krieg ich ne nachricht auf mein system, der techniker sei schon da, ich solle mich beeilen...das wird schwer, hektik ist nicht so mein ding...

Knappe 6 minuten später, jaja, ich hab gas gegeben bin ich aufm hof und stell mich vor die werkstatt...aber neue reifen hats noch keine, sie sind noch nciht da, also sucht er mir 2 reifen aus die einigermassen in ordnung sind, so das alle 4 gleich sind, und montiert sie...dann noch luft prüfen und schon gehts für ihn zurück zur andren spedi von wo er gekommen ist, er ist extra hergekommen für mich, finde ich

Ich geh dann zur dispo ne runde plaudern und schauen was ich so mache, ich soll in strasbourg laden für compiegne...er gibt mir die papiere vom leeren trailer den ich nehmen soll, ich geh aufsatteln, und da ich zeit hab, geh ich danach ein käffchen trinken...

Als ich zum lkw gehe, sehe ich einen kollegen in den hof reinfahren und geh zu ihm um ihn zu grüssen...

Wir plaudern ein wenig, und plötzlich sehen wir den junior aus dem gebäude kommen und er kommt in unsere richtung...

Er grüsst uns und fragt uns ob wir zeit haben, ich hab ja zeit muss erst um 20uhr laden und der kollege auch, wir sollen doch zu ihm raufkommen...er hat ernste mine und ehrlich gesagt fühlen wir uns nun ein bisschen mulmig...ich lass als spass los als er weg ist, das er uns feuert...

Kollege tankt fertig, parkt seinen zug und wir gehen gemeinsam zu el capo...

Oben angekommen erfuhren wir dann eine schlechte nachricht...

Zum jahresende verlieren wir einen unserer hauptkunden, und dieser gab uns pro tag 5 bis 8 ladungen, das heisst ein grosser teil unseres fuhrparks kam dadurch ins fahren, und für diesen kunden wurden in den letzten jahren auswärtige fahrer aus diversen ecken frankreichs angestellt...jetzt sind aber diese fahrer unnütz da wir dort keine festen touren haben ausser diesen kunden...ich wurde aber damals angestellt da ich sehr gut wohne und diverse linien befahren kann, ich bin weniger davon betroffen da kein werk in meiner nähe ist...

Aber selbst auf mich wird dies folgen haben, denn jetzt muss durch diese verlust und auch durch unsere landespolitik dem transportgewerbe gegenüber alles neu organisiert werden...

Aber der junior will uns behalten wenns geht, denn er findet das wir gute fahrer sind, und falls wir kein kompromiss finden will er uns bei partnerspeditionen unterbringen, was ich super finde... ihm könnte es scheiss egal sein, wies uns ergeht, aber er kümmert sich drum, aber nur bei den fahrern dies ihmwert sind, wie er es uns gesagt hat...

Für meinen kollegen aus der normandie bleiben nur 3 wahlen, er zieht ins elsass, er geht woanders hin oder er wird gekündigt...ersteres kommt für ihn nicht in frage weil er frau und kinder hat, und gerade sein haus fertig gebaut hat, also muss er mit dem junior irgendwie ein kompromiss finden wies nächstes jahr weitergeht....

Für mich siehts wie oben erwähnt ein bisschen anders aus, ins elsass ziehen kommt nicht in frage, denn erstens, verdiene ich dann nix mehr da ich dann kaum noch stunden mache und mehr zuhause bin als unterwegs, zweitens, kein fester lkw mehr, und im fernverkehr kommt das nicht in frage...nun wohne ich ja nicht so schlecht und man könnte es irgendwie hinkriegen das ich bleiben kann, der junior will das zumindest durchziehen...und schlimmstenfalls ahb ich ihm angeboten mich bei einer parterspedi unterzubringen, die väter sind seit jahren befreundet, und die söhne auch, die firma ist gut, lohn in ordnung, und festen zug hast du auch...also mal sehen was rauskommt...abwarten und teetrinken...

Aber beschissen gehts mir trotzdem weil ich fühl mich hier gut und obwohl ich mich voll in die firma investiere, wâre es schade das sich das hier beendet...

Knappe 2 stunden plaudern wir gemeinsam noch und ich sehe wies meinem chef mies geht in dieser ganzen situation, dennoch merke ich das er kämpfen will, aber in der heutigen situation im transportgewerbe und der fvranzösischen regierung die alles macht um die wirtschaft kaputt zu machen, wird das wohl ein harter kampf werden...und ich denke er weiss es...

Nun müssen wir beide wieder los, wir trinken noch schnell einen kaffee unten und fahren los...wir besprechen die ganze situation am telefon und ich versuche meinem kollegen irgendwie die stimmung zu erhöhen...

Nun gehts ab nach strasbourg zum laden, aber kurz vor colmar staut es sich, da hats wohl geknallt...

Ich denke mir, fährste übers industriegebiet durch um die autobahn wieder am ende von colmar zu nehmen...anfangs ist es auch eine gute idee, aber irgendwann stauts sichs auch da und nun weiss ich das es oberhalb von colmar geknallt hat...

Knappe 40 minuten verliere ich im stau und irgendwann gehts wieder los und ich komme pünktlich zum ladetermin um 20 uhr an...

Ich kann auch gleich an die rampe, aber das laden geht mal wieder lange und ich komme erst um 22uhr wieder weg...

Nun muss ich aber gas geben, denn um 5 hab ich keine schichtzeit mehr...es fährt sich prima und kruz nach nancy halte ich in pagny sur meuse 55 auf der n4 an und esse was an der totaltanke...

Gestärkt geht es weiter und ich komme um kurz vor 5 in compiegne an, absatteln, parken, und jetzt pause machen, war ein scheiss tag emotional gesehen also freue ich mich ins bett zu gehen...


nach oben springen

#22

RE: Meine touren, november 2012

in Gemischt 11.11.2012 01:14
von scania67 (gelöscht)
avatar

Freitag 9.11.:

13.30, der wecker klingelt... ich hab saumässig gut geschlafen und komme gut ausm bett, normalerweise trödel ich noch ein bisschen im bett, aber heute dauerts nicht mal zwei minuten zwischen dem wecken und dem aufstehen...

Ich ging in den routier gegenüber und genhemigte mir erstmal ein frühstück, um 13.45...

Dann ging ich mich waschen, und als die wirtin mich nett rausschmeisst, gings los...

14.30, ich starte und gehe erstmal aufsatteln, ich hätte normalerweise einen anderen trailer nehmen sollen, es war aber nur der da den ich heute morgen abgesattelt hatte...also drauf los und los gehts...ich muss im norden frankreichs, in st pol sur ternoise 62 das liegt zwischen arras und abbeville, wieder für strasbourg laden...

Aber ich fahre erstmal bis nach cuvilly an den routier, das liegt zwischen compiègne und roye auf der nationale, da will ich kaffee trinken, bin ja schon ne ganze halbe stunde gefahren, das ist viel zu viel....

Nach 2 kaffees gehts besser und ich fahre weiter, im halb 6 bin ich in st pol und melde mich an, der pförtner lässt mich rein aber ich muss warten, denn es ist einiges los...

Nach ner stunde kann ich an die rampe und nach ganzen 10 minuten bin ich schon geladen, das ging ja flott...

Ich mach papiere, und als ich vorfahre weiss ich wieso es so schnell war, ich hab nur den viertel vom lkw geladen, trennwand runter, türen zu, plombe dran und los gehts...

Ich soll in metz trailer tauschen, der kollege bringt mir einen trailer aus deutschland den ich montag in paris abladen muss...

Also entschliesse ich mich über belgien und luxemburg runter zu fahren, so kann ich tanken...

Die fahrt verläuft ruhig, nur der blöde regen macht den leuten angst, so fahren sie als ob es schneien würde...

Um halb 2 morgens bin ich in metz, der kollege pennt, ich wechsle die trailer und es geht ab nach hause wo ich kurz nach 2 ankomme...wochenendeeeeee....

Montag gehts dann um 5 weiter...schönes wochenende euch allen....


nach oben springen

#23

RE: Meine touren, november 2012

in Gemischt 11.11.2012 14:26
von Uli 61 (gelöscht)
avatar

Fred,den kunden den ihr verliert,ist das der kunde wo euer fahrer den mist gebaut hat?


nach oben springen

#24

RE: Meine touren, november 2012

in Gemischt 11.11.2012 15:03
von scania67 (gelöscht)
avatar

Ja uli, aber da wo unser fahrer mist gebaut hat, das war ein logisitkzentrum von diesem kunden, und dort werden wir wohl noch unseren vertrag behalten, 3 ladungen pro woche...ist halt nahverkehr, mein chef sagte mir das das noch was anderes ist und nix mit dem hauptkunden zu tun hat...

Die gründe des verlustes sind das wir zu teuer sind gegenüber der konkurrenz, und das leider nicht die qualität da ist, wir sind oft spät dran und deshalb will der kunde uns nicht mehr arbeit geben wenn wir mit dem preis nicht runtergehen, was die firmenleitung nicht will...


nach oben springen

#25

RE: Meine touren, november 2012

in Gemischt 11.11.2012 15:24
von otchum | 1.762 Beiträge | 403 Punkte

Hör mal Fred....du hast was geschrieben von wegen die Regierung ist gegen das Transportgewerbe...erklär das hier mal...interessiert mich jetzt mal.

Also....


Das Leben der Eltern ist das Buch in dem die Kinder lesen...!


nach oben springen

#26

RE: Meine touren, november 2012

in Gemischt 11.11.2012 15:47
von scania67 (gelöscht)
avatar

Also walti...

Dass das transportgewerbe nicht gerade den besten ruf hat, das ist ja schon bekannt, da mach ich dir nix vor...

Seit jahren kämpfen die mittelständigen speditionen gegen die grossen wie norbert dentressangle oder geodis wegen dem aktiven preisdumpingund das solche grossfirmen ihre umsätze durch ostblockfililalen stärken, währenddessen kämpfen tausende von kleinen und mittelgrosse spedis ums überleben...

Es wurden mehrmals alarmsignale an die regierungen geschickt, leider kam nichts...im gegenteil, es werdeng gesetze gemacht, die den firmen das letzte stück luft raubt, nicht nur im transportgewerbe...

Man muss wissen das heutzutage ein fahrer das doppelte kostet, zum beispiel ein fahrer der 3000 euros all in verdient, kostet einer firma das doppelte, soviele steuern wie es zu zahlen gibt, da muss man mächtig geld einfahren um über die runden zu kommen...

Was die dieselpreise angeht, seit jahren kämpft man hier um einen festpreis für professionnelle firmen, aber nix kommt...im gegenteil, die preise steigen immer mehr, aber die marge wird immer niedriger weil man diese erhöhung schwer auf den kunden absetzen kann...

Die letzte regierung (sarkozy) hatte was positives eingerichtet, überstunden wurden steuerfrei, für den fahrer wars super, denn er konnte stunden abkloppen ohne steuerlich mehr zahlen zu müssen, und die firma konnte den fahrern stunden machen lassen da alles steuerfrei war, wirklich eine gute sache, von der beide was hatten...

Nun hat aber unsere neue regierung wegen dem hass unseres präsidenten dem alten gegenüber (er macht momentan alles was sarkozy gemacht hat zu nichte...) diese regelung aufgehoben, und das heisst, das ich jetzt wieder weniger lohn habe, da es sich jetzt für meine firma nicht mehr rechnet mich stunden machen zu lassen, denn alles ist wieder versteuert...mein chef sagte mir die woche, das seit 3 monaten wo es aufgehoben wurde, ihm wieder 25000 euros mehr pro monat kostet...und die muss man rausbringen...

Und nächstes jahr kommt nun ein anderer fels der das gewerbe ein stück weiter erschlägt, eine fast flächendeckende lkw maut auf nationalstrassen...was sich normalerweis nur im elsass hätte machen sollen, wird jetzt auf ganz frankreich ausgedehnt, das heisst in zukunft wird auf ein grossteil der kostenlosen nebenstrecken maut erhoben, mein chef denkt das ihn das ungefähr 600000 euros mehr pro jahr kosten wird...das positive wäre das die ausländer auch zahlen, aber wies aussieht, wird alles ncht so verlaufen wie sich das frankreich gedacht hat, und es wird wieder die französischen speditionen die die sache ausbaden werden...

Es wird leider immer schlimmer in diesem gewerbe, ich liebe meinen job, aber allmählich mach ich mir mächtige sorgen wies in der zukunft weitergeht...


nach oben springen

#27

RE: Meine touren, november 2012

in Gemischt 11.11.2012 17:00
von otchum | 1.762 Beiträge | 403 Punkte

Zjä...ich liebe meine Hunde auch....auffressen dürfen sie mich trotzdem nicht....!

Aber mach dir mal keinen Kopf...ich fahr länger als du alt bist...und ich habs oft erlebt...die Franzmänner streiken zwar ungern....dafür aber kompromisslos....also...wirds auch diesmal im Streik enden...und der wird erfolgreich sein....die Frösche sind nicht solche Hosenscheisser wie die Schweizer...die bringen was auf den Boden...keine Sorge....die Schweizer wären dafür noch lange zu blöd...!

Aber danke für die Antwort...ich dachte halt es wär was dabei was mir neu wäre...ist es aber nicht...der Dreck mit Dieselpreis und Maut ist ja nichts neues....der Sozialstaat will halt finanziert sein....!

Naja...kriegst dann von mir zu Weihnachten:



Das Leben der Eltern ist das Buch in dem die Kinder lesen...!


nach oben springen

#28

RE: Meine touren, november 2012

in Gemischt 11.11.2012 17:30
von scania67 (gelöscht)
avatar

Tja walti, ob das mit dem streiken was wird...weisst du die mentalitäten haben sich auch hier geändert...

Die fahrer sind jetzt nicht mehr so vereint wie früher, jeder denkt nur noch an sich, das erfahre ich jeden tag, und da viele um ihre jobs bangen und immer weniger kohle verdienen, fangen sie jetzt an im lkw zu essen um mit ihren spesen dann ihr leben zu unterhalten, und du weisst genau so wie ich das das vor ein paar jahren in frankreich absolutes nogo war...

Jeder denkt nur noch an sich, das sehe ich täglich wenn ich mit kollegen oder freunden rede, keiner würde heutzutage streiken...

Ausserdem wurde bei den letzten streiks entschlossen, den streikführern den führerschein zu entziehen, was auch gemacht wurde, und unter diesen umständen wird sich wohl keiner mehr trauen zu streiken...


nach oben springen

#29

RE: Meine touren, november 2012

in Gemischt 11.11.2012 17:42
von otchum | 1.762 Beiträge | 403 Punkte

Ja dann....stehen halt die Lkws mit Panne rum...massenhaft....und fertig. Ich weiss wohl...dieses verwöhnte Gesocks was heute fährt ist nicht einfach zu motivieren...und die Konkurrenz aus dem Osten trägt auch ihr gut Teil bei...aber wenn die Chefs und die Fahrer zusammenhalten würden....weil sie endlich merken dass sie im selben Boot sitzen...dann kann und muss mans probieren. Gerade heute...im Zeitalter von Just in Time...dauerts nicht lange und die Bänder stehen still. Und schon oft haben viele gestaunt wie gut man plötzlich mit Politikern reden kann.


Das Leben der Eltern ist das Buch in dem die Kinder lesen...!


nach oben springen

#30

RE: Meine touren, november 2012

in Gemischt 11.11.2012 17:48
von scania67 (gelöscht)
avatar

Leider wird das nie klappen...wieviele firmen gibts wo chefs und fahrer an einem strang ziehen?

Da gibts mehr chancen das es im sommer schneit...schau mal du brauchst nur bei uns schauen, es gibt nur einige fahrer die meinem chef wirklich was wert sind und die er an das firmenleben anteil haben lässt, Aber wir sind mittlerweile 100 mitarbeiter, und da kannste bei der heutigen mentalität lange warten bis alle an einem strang ziehen, jetzt multipliziere das durch alle spedis und dann haste den salat...

Früher wäre das steiken für mich nie in frage gekommen, heute ist die sache anders...


nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: eckejodler
Besucherzähler
Heute waren 45 Gäste und 10 Mitglieder, gestern 143 Gäste und 15 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2075 Themen und 240621 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen