#1

Meine touren, dezember 2012

in Gemischt 30.12.2012 13:53
von scania67 (gelöscht)
avatar

Sonntag 1.12.

Es ist halb 7 abends, und ich werde wach...

Ich geh nochmal aufs läppi und warte bis die zeit vergeht...

Um 20uhr starte ich dann...

Gegenüber ist schon mächtig was los, die ganzen spanier und portugiesen düsen rauf, in allen richtungen europas...

Ich halte in cestas an der tanke nach bordeaux an um mich zu waschen und nach 20 minuten gehts weiter...

In castets anhalten zum tanken, da wir ja eine super organisierte firma sind, wollen die nicht das wir in spanien tanken, die haben doch einen an der klatsche...

Na ja, weiter gehts, kurz vor bayonne halte ich an der tanke um meine 30 minuten pause zu machen, ich esse etwas, denn die nacht wird lang...

Um mitternacht gehts weiter, die spanische grenze nähert sich, oleeeee...

In irun angekommen ist es auf einmal ruhig, komisch auf französicher seite kamen mir ein haufen lkws entgegen und plötzlich ist es still...

Die mautstelle in irun durch ab gehts, auf die n1 richtung alsasua und vitoria gasteiz...

Jetzt ist wieder was los und ich komm gut voran in dieser kurvigen strecke...

Dann gehts den etxegarate, den berg vor alsasua rauf, es wird steil und kurvig, und das komische ist, die strecke ist geteilt, rauf gehts in verschiedenen richtung, irgendwann fährst du sogar über die strecke wos runter geht...runter zus ist es einigermassen geradelinig, aber steil, da ist angesagt gute bremsen zu haben...

Oben angekommen 7 grad, und das im dezember...

Dann gehts mit vollgas runter und es wird platt bis miranda del ebro...dann die mautstelle durch und nach miranda raus auf die nationale richtung burgos, wenn du hier rausfährst zahlst du nix...das haben die gut geregelt...

Ich bin ganz alleine, aber gegenüber kommen mir einige entgegen...ich ballere mit 90 durch, wirklich ein schönes fahren...

In burgos wirds dann wieder 4 spurig, und es ist totenstill, ich bin ganz alleine...

Kilometer 189 ist ein bp autohof, und da halte ich an...um zu frühstücken, ich fahr ja wieder 10 stunden heute...

Nach ner knappen stunde gehts weiter, ab richtung madrid, und kurz vor madrid ist was los, jetzt wirds wieder spannend...

Um 7 bin ich beim kunden, in alcobendas, aber die fangen erst um Halb 8 an, also warten....

Pünktlich um halb kann ich an die rampe und meine 20 paletten sind einigermassen schnell abgeladen...

Ne stunde später gehts weiter, und ich fahre auf den ring von madrid die M40, und komme um die zeit gut voran...

Dann auf die A5 richtung badajoz, und ich halte an der ersten tanke um zu pennen, 9h40 fahrzeit, passt...

Wollte eigentlich was essen, aber der burger king dort macht erst um mittag auf...die spinnen die spanier...

So, und jetzt schlafen...


nach oben springen

#2

RE: Meine touren, dezember 2012

in Gemischt 30.12.2012 14:17
von scania67 (gelöscht)
avatar

Montag 2.12.

Es ist kurz vor 18uhr und ich stehe auf, ich wasche mich erstmal...

18.25, es geht los, und kaum fahre ich los schickt mir mein kumpel aus portugal ne sms wies für mich aussieht...

Kurze zeit später hab ich ihm schon am telefon und er gibt mir die letzten tipps...

Ich fahre schon ne ganze weile, es ist nachts, vierspurig, ich hab eine palette in der kiste und fahre vollgas mit 90...und es ist nix los, nur autos überholen mich, die ganzen lkws fahren gegenüber, aber vor und hinter mir nix...

Mein kumpel hatte mich schon gewarnt das es öde ist...recht hat er, aber mir egal, ich geniesse es dennoch hier zu fahren...

Nach 4h20 halte ich in badajoz kurz vor der grenze in einem restaurant und gönne mir um 23uhr ein gutes abendessen, so spät kann man nur in spanien essen...

Als vorspeise linsensuppe, die vorspeise würde aber als gericht schon reichen, so gross wie die war , mit chorizostückchen drinnen, danach gegrillte schweinekoteletts mit patatas fritas , war mir aber ein bisschen zu viel fett dran, und als nachspeise ein leckeres stück kuchen...mit kaffee

Es geht weiter, und als ich die grenze durchquere, werde ich euphorisch, ich fang an zu hupen, zu schreien, mach die musik laut, ich bin in PORTUGAL...

Ich fahr ein paar kilometer auf der autobahn, und dann gehts raus auf die n4 richtung lissabon...es ist kaum was los, und ich brettere mit 90 sachen rum, hier fährt sichs auch gut...

Ich hab meinen kumpel am telefon, und als ich am ende der n4 in pegoes am kreisel ankomme, sehe ich wie mich ein typ filmen tutet, mensch, bin ich hier schon ein filmstar....

Es ist aber mein kumpel carlos, der aus dem süden raufgefahren ist, um auf mich da um 1 uhr morgens zu warten, ein verrückter typ...aber klasse typ...

Wir plaudern kurz, und er entschliesst sich mit mir mitzukommen; also fährt er mir hinterher...

Wâhrend der ganzen zeit dreht er filme von mir beim fahren, und das macht mir als darsteller richtig spass, ich glaub ich bin bereit ein hollywoodschaupieler zu werden...steven spielberg, ich komme....

In lissabon angekommen, entdecke ich wie schön es ist hier nachts, es fährt sich gut, und wir kommen flott voran, aber nur mit 80 da es hier ein haufen blitzer gibt...

Um 3 kommen wir bei meinem kunden an, wir plaudern en weile, und um halb 5 geh ich pennen, denn die nacht wird sich als kurz herausstellen...


nach oben springen

#3

RE: Meine touren, dezember 2012

in Gemischt 30.12.2012 20:45
von scania67 (gelöscht)
avatar

Dienstag 3.12.

9uhr, der wecker klingelt, die nacht war kurz...

Ich mach den vorrang auf, und mein kumpel carlos ist schon da...

Nur so zur story, ich kenne carlos von meinem französischen fotoforum und da ich nach portugal fuhr hab ich einfach kontaktiert und so steht er nun hier in lissabon...

Eine schnelle katzenwäsche und wir gehen erstmal frühstücken, es ist grau im himmel, aber 14 grad,

Wir gehen in eine naheliegenden bäckerei, setzen uns und frühstücken, da es anfängt zu regnen bleiben wir noch da, ganze zweieinhlab stunden haben wir gebappelt...

Gegen mittag sind wir wieder am lkw, carlos wartet das ich leer bin um zu schauen ob wir zeit haben etwas essen zu gehen...

Ich fahre zum kunden und kann gleich abladen, duschen kann ich da auch, also nehme ich mir die zeit dafür...schön sauber sind sie auch noch...

Dann ruf ich meinen chef an, ich solle erst morgen in porto wein laden...also hab ich alle zeit der welt, und mach meine 3 stunden pause...

Also gehen wir mit carlos essen, wir treffen uns mit einem kumpel von ihm den erf aus einem portugiesischen forum kennt, cristiano, ein wahnsinnig netter kerl, auf anhieb passt es und wir sprechen alle zusammen auf französisch...vor einem leckeren essen...

Danach erklären mir die beide die route um zu meinem kunden rauf zu fahren...

Cristiano verabschiedet sich, denn er muss wieder arbeiten gehen, und wir gehen zum lkw zurück, ich habe meine 3 stunden voll...also schon mal ne elferpause weg, die zweite der woche, nun hab ich meine ruhe damit...

Wier verabschieden uns mit carlos, und er escortiert mich noch durch lissabon bis unsere wege sich trennen...ich nehm die autobahn richtung porto und nehme die ausfahrt 5 um auf die nationale, die mich über pombal und coimbra nach porto führt, es wird so langsam dunkel....

Es ist viel los, egal, ich hab ja zeit...

Ich komme einigermassen gut voran, und fahre vor ein paar speditionen vorbei die ich normalerweise bei mir in frankreich durchdüsen sehe, es ist schon komisch als gefühl da rumzufahren, ich bin wie ein kleines kind das was neues entdeckt, deswegen liebe ich diesen beruf, nachdem man selbst nach jahren noch sachen entdecken kann...

Ich halte 4 stunde später in einem restaurant, das mir carlos als tipp gegeben hat, an, und gönne mir ein gutes abendessen, mensch, ich bin nur am fressen heute...

Ein ganzes menü für 7 euros, mit cola und kaffee 10 euros...das nenn ich hammertiefe preise, sogar in frankreich kannst du kaum noch so billig essen...

Die weitere fahrt geht zügig voran, da weniger los ist...am ende der nationale 1 verpasse ich die auffahrt auf den ring von porto und lande in einem dorf wos eng ist, auweia, ich muss irgendwie umkehren, was ich ein paar kilometer weiter auch hinkriege...

Nun wieder umkehren, und diesmal fahre ich richtig auf den ring, und stelle mich auf ne tanke hin, von da brauch ich nur noch 10 minuten bis zu meinem kunden...

Dachte ich zumindest...


nach oben springen

#4

RE: Meine touren, dezember 2012

in Gemischt 31.12.2012 15:35
von xxxxxxxxxx (gelöscht)
avatar

wenn du mal zeit hast, altstadt sehr empfehlens wert oder auch die grotten per boot erkunden und um 16 uhr kommt la ora mit auflandigen wellen zum surfen

2450-110 Nazaré, Portugal


nach oben springen

#5

RE: Meine touren, dezember 2012

in Gemischt 19.01.2013 18:27
von scania67 (gelöscht)
avatar

Mittwoch 4.12.

Es ist halb 8 und der wecker klingelt...ich hab aber ganz vergessen, dass es hier eine stunde früher ist, da ich um 8 laden muss, heisst das das ich um 9 da sein muss, also hau ich mich noch mal hin...soviel spass muss sein...

Ne dreiviertel stunde später steh ich auf und geh mich waschen...

8.50, ich starte, theoretisch brauche ich keine 10 minuten bis zum kunden...


Theoretisch...


Ich fahre von der autobahn raus, nach links und schon bin ich in meiner strasse...nun suche ich meinen kunden, nix...keine weinbude hier...


Nochmal ne runde durchfahren, immer noch nix, also stelle ich mich auf nen grossen parkplatz und gehe erstmal kaffee trinken um mich zu erkundigen...

Ich frage einen mann der französisch redet, und mir erklärt das hier kein weingut in der ecke ist...er schickt mich zu den bullen, die sollten das kennen...

Die können mir aber nicht weiterhelfen, die bude sagt ihnen nix...

Ich also chef anrufen um ihm zu sagen er solle mir dich ne andere adresse finden weil hier nix ist...er sagt aber das es die richtige ist...


Er wird sich aber trotzdem erkundigen und schauen was geht...

Währenddessen schau ich mich in der ecke um, um die bude ausfindig zu machen, ich gehe in eine gärtnerei, und treffe an der kasse jemanden der französisch redet, sache was in portugal vorkommt, da viele mal in frankreich waren, oder dort familie haben...


Er macht mir einen plan von einer weinbude die nicht weit weg ist, und ich fahr da hin, aber nix, ich verfolge seinen plan, aber nix, keine weinbude in der gegend...


Also stell ich mich irgendwo hin, und rufe meinen chef an, der immer noch nix neues weiss, ganze 2 stunden hab ich da schon verloren mit der rumsucherei...


Nach ner halben stunde warten krieg ich dann einen anruf, eine frau die in der weinbude arbeitet und mich fragt wo ich bin, ich erkläre ihr das und als ich ihr die ladeadresse sage wo ich eigentlich laden soll, sagt sie mir das ein kleines wort (das aber viel ausmacht) in der adresse fehlt, und als ich auf google maps schaue finde ich die bude, gleichzeitig erklärt sie mir den weg, und ne halbe stunde später bin ich endlich dort...booo, ich krieg die krise, aber ausnahmsweise kann wohl mein chef nix dafür, er hat mir die adresse durchgegeben die er bekommen hat...

Beim kunden angekommen, kann ich gleich an die rampe, die bude ist ganz neu, früher waren die im alten porto wo die ganzen weingute sind, da es aber wirklich mist war mit dem lkw dahin zu kommen und auch der platz fehlte, haben die da ein ganz neues werk gebaut, da kommt man auch viel besser mit dem lkw hin, da hab ich ja nochmal glück gehabt...


Das laden geht flott, zwei stapler laden mich gleichzeitig und nach ner halben stunde bin ich geladen...


Während des ladevorgangs kommt dann ein frau zu mir und stellt sich als diese dame vor die ich am telefon hatte...sie wollte mir einfach hallo sagen, finde ich klasse, das gibts nur in portugal....


Sie hilft mir dann auch als dolmetscherin um wein zu kaufen, ist viel einfacher, denn portugiesisch ist nicht so mein ding...


Ne stunde später nachdem ich angetreten war, fahr ich dann los, ab auf den ring von porto, jetzt gehts wieder rauf richtung frankreich, freitag muss ich in beaune abladen....nun muss ich meine fahrzeit voll ausnützen...

Ich fahre die IP4 richtung vial real, am anfang, eine schön ausgebaute autobahn, nach vila real aber fängts an zu steigen, da sind die 440ps meines schweden voll angefragt, und obwohl er normal keine angst vor steigungen hat, diesmal wären ein paar ps mehr nicht zu wenig, aber egal, da komm ich schon durch...


In mirandela angekommen hört die autobahn dann auf, denn es wird eine neue strecke bis an die spanische grenze gebaut, so das in der zukunft die alte strasse nicht mehr befahren werden muss...

Aber erst mal gehts auf die alte strasse, wo ich mit 30km/h vorankomme, mit 22 tonnen wein und diesen heftigen steigungen gehts nicht schneller, aber die landschaft ist herrlich...ich nimm mir die zeit (die hab ich sowieso bei dem tempo) und schau mir die gegend an, wirklich herrlich...

Dann gehts runter, und wieder rauf, und wieder runter, und wieder rauf....

Ab und zu gehts auf fertige teile der autobahn, dann gehts wieder auf die alte strecke zurück, selbst die autobahn ist saftig, es geht immer wieder rauf und runter, selbst meinem schweden wirds so langsam warm, zwischen motor und retarder, da muss der arme kräftig pusten, der bordcomputer zeigt mir schon die hohe temperatur an, aber die wird schon runtergehen...


Aber nun muss ich so langsam pause machen, aber kein parkplatz weit und breit, und nach 4h29 stehe ich auf dem einzigen parkplatz weit und breit, an der grenze, ein ganz kleines ding wo du gerade mal 10 autos hinstellen kannst, nun, da steh ich jetzt mit dem sattelzug...


Es ist wahnsinnig ruhig, kaum verkehr, und ich geniesse die ruhe und die landschaft, ich nehm mir was zum essen raus, carlos, mein portugiesischer kumpel hat mir ein paar spezialitäten mitgegeben, und nun esse ich mir so ein brot mit chorizo drin, lecker....

Ich geniesse die landschaft und die ruhe, und nehm ein paar fotos von meinem schweden in dieser herrlichen landschaft....

Leider ist es so ruhig das ich mit dem nachdenken anfange, und schnell kommt mir in den kopf das das meine letzte schöne tour in der firma ist und schnell werde ich traurig...

Ich starte den motor, es geht weiter...

Ein letztes mal schaue ich gegenüber auf das schild wo portugal steht, und ab gehts, nach der brücke bin ich in spanien...das ende einer wahnsinnig schönen tour nähert sich, ich habe ein neues land entdeckt, neue leute und neue sitten, diese reise wird mich für immer prägen...


Ich schick carlos eine sms um ihm zu sagen das ich jetzt in spanien bin und er ruft mich nochmal an...

Wir reden und er merkt das ich truarig bin, wir reden und irgendwann kommt mir der ganze frust rauf und ich fange an zu heulen wie ein weib...

Das war einfach zu viel für mich was in letzter zeit passiert ist, und ich musste das einfach los werden, carlos hört mir zu und versucht so gut es geht mich zu trösten, nach ein paar minuten gehts besser, ich muss mich ja auch aufs fahren konzentrieren...

Komischerweise gibts auf der spanischen seite kaum mehr steigungen, und ich düse mit 90 vor mir hin...

In zamora angekommen wirds 4 spurig richtung valladolid...

Dann gehts richtung burgos, jetzt kenne ich die strecke wieder...

Es ist dunkel, es wird ein bisschen frischer und ich kmme gut voran...

In burgos dann auf die nationale richtung vitoria gasteiz, und kurz vor miranda del ebro komm ich dann zum stehen und lege meine pause ein...

Heut war ein anspruchsvoller tag und ich bin müde...


nach oben springen

#6

RE: Meine touren, dezember 2012

in Gemischt 19.01.2013 22:00
von scania67 (gelöscht)
avatar

Donnerstag 5.12.

7h, der wecker klingelt, aufstehen, anziehen, motor an, und ab gehts...

Heute ist nur fahren angesagt, sollte also eigentlich ein ruhiger tag werden...

Die fahrt verläuft ruhig und ich fahre bis zur tanke in hendani, die vorletzte vor der grenze...erstmal waschen und frühstücken...

Dann noch kurz einkaufen und weitergehts...

An der mautstelle in irun stehen dann die bullen, und ich ahne schon, das ich dran bin als ich sehe wie der eine in meine richtung läuft...

Ich darf auf die waage, papiere und führerschein werden kontroliert und die karte ausgelesen...

Alles ist in ordnung, und nach 15 minuten gehts weiter...

Nach der grenze fährts sichs einigermassen zügig, mit den scheiss überholverboten ist es da unten schlimm geworden...

In castets halte ich zum tanken...

Dann gehts weiter, aber als ich am parkplatz ankomme an dem ich pause machen will, sehe ich das er geschlossen ist...

Tja, dumm gelaufen, ich hab noch 10 minuten fahrzeit, und nehme ne ausfahrt...ist aber nix zum parken also fahr ich gerade aus auf die einfahrt und bleib auf der seite stehen, hatten wohl ein paar schon die idee...

Danach gehts weiter, und in 4h30 stunden fahre ich an die tanlke zwischen gueret und motlucon und leute da meinen feierabend ein...es ist kalt...brrrr...


nach oben springen

#7

RE: Meine touren, dezember 2012

in Gemischt 20.01.2013 21:13
von scania67 (gelöscht)
avatar

Freitag 6.12.

5h30, los gehts, ich dachte es würde schneien, aber nix ist, es ist zwar kalt aber trocken...

Die fahrt verläuft ruhig und um 9h30 bin ich beim kunden und kann gleich an die rampe, als ich beim kunden ankomme fängt es an zu schneien...der winter ist da...

Nach ner knappen stunde bin ich leer, gehe die papiere holen und gehe zum laden, der kunde ist knapp 500m weiter, ich verpasse aber die einfahrt, weil die einfahrt die ich dachte das sie eine ist, war eigentlich die ausfahrt...

Also irgendwie versuchen umzukehren und wieder zurück, es liegen schon knappe 5cm schnee und das innerhalb einer stunde...

Ich soll karton laden, also hab ich kein gewicht, bei dem wetter was besonderes...

Ich kann gleich an die rampe und das laden geht ziemlich flott...

Weiter gehts, bei dem wetter nehme ich die autobahn, denn wenn ich schon diese verschneit sehe, wirds wohl nix nützen rauszufahren, ausserde muss ich noch in mulhouse abladen...eine palette muss ich da beim peugeotwerk abladen...

Die fahrt geht gut voran, auch mit dem schnee, ab und zu ist es frei genug das ich überholen kann, na also können die auch mal saubermachen wenn sie richtig arbeiten wollen...

Gegen 14h30 bin ich beim kunden und lade meine palette ab, obwohl ich nix anfasse muss ich warnweste und sicherheitsschuhe anziehen, boooo, was mich das nerven kann...

Nachdelm ich leer bin schau ich mir an was ich noch für fahrzeit habe, ich hab noch einen kunden hinter colmar, leermachen könnte ich ihn aber dann würde ich nicht aufn hof kommen, und meine wochenendpause mach ich nicht irgendwo in der pampa...

Also cheffe anrufen, der mir sagt ich soll aufn hof zurück kommen und absatteln, ein kollege würde das schnell abladen gehen...

Na also...

Also ab aufn hof, als ich ankomme ist der hof voll mit schnee, der kollege ist schon da, also sattel ich mitten im hof ab da kein gewicht drin ist, und das der fahrer auch wieder weg kommt...

Dann geh ich ins büro und gebe meine papiere ab und frage meinen dispo was geht...

Unds er hat eine gute nachricht, ich werde heute abend zuhause sein, denn er wird mich samt lkw von einem fahrer heimbringen lassen...na das ist ja schon mal was...

2 stunden später ist er dann da und gegen 19uhr gehts los, wir schauen zusammen wie wir fahren wegen dem schnee...

Wir entschliessen us über belfort und dann aussenrum zu fahren um die vogesen zu umfahren...

In belfort ist es schon ganz weiss, aber wir kommen gut durch...

Aber nach luxeuil wirds dann schlimm und wir bleiben wor einer steigung stehen weil vorne ein paar lkws schon stecken geblieben sind...

Nach ner halben stunde kommen wir dann weiter, aber nicht weit, denn ein paar kilometer weiter ist wieder schluss und wir bleiben wieder ne knappe stunde stecken...

Als aber ein vollbeladener holzzug neben uns vorbeizischt, ein offener scania, geiler sound, entschliessen wir uns es zu versuchen, leider bleiben aber 2 lkws die hinterm holzzug waren stecken und schluss ist mit losfahren, also bleiben wir schön brav stehen...

Als die zwei lkws wieder vom fleck kommen, und der blockierte gegenverkehr endlich durch kann versuchen wirs dann, und kommen endlich weg...ich beglückwünsche meinen chauffeur, ist ein junger kerl, aber er fährt gut, ich hätts nicht besser gemacht...

Endlich gehts voran, und als es voerspurig wird, gehts wieder flott voran..wir halten nach epinal schnell an, denn ich hab hunger und kauf mir was zu essen...

Um 2 uhr morgens bin ich dann daheim, nach 7 stunden, prima, anstatt 4 stunden, aber egal, ich bin daheim, noch schnell trailer tauschen mit nem kollegen der schon auf uns wartet, und mein fahrer geht dann mit diesem wieder weg, und ich hab wochenende.....


nach oben springen

#8

RE: Meine touren, dezember 2012

in Gemischt 20.01.2013 21:46
von BerlinER • Super-Mod | 17.616 Beiträge | 10073 Punkte

SUUUPER Fröschle......


weiter so... liest sich klasse.........


.
.
.

Dich leiden sehen und nicht helfen können, war schmerzlich.

Du hast gekämpft, gehofft und doch verloren.
nach oben springen

#9

RE: Meine touren, dezember 2012

in Gemischt 20.01.2013 21:51
von scania67 (gelöscht)
avatar

Danke herr

War schon am verzweifeln obs noch jemanden ausser otchi interressiert...

Wenigstens seit ihr noch 2 die das lesen...


nach oben springen

#10

RE: Meine touren, dezember 2012

in Gemischt 20.01.2013 21:56
von BerlinER • Super-Mod | 17.616 Beiträge | 10073 Punkte

das siehst du doch an den "aufrufen" wie oft es gelesen wird...


WEITERMACHEN.....


.
.
.

Dich leiden sehen und nicht helfen können, war schmerzlich.

Du hast gekämpft, gehofft und doch verloren.
nach oben springen

#11

RE: Meine touren, dezember 2012

in Gemischt 20.01.2013 21:59
von Purzel • Admin | 39.351 Beiträge | 23452 Punkte

Schätzelein, weitermachen


Eín Miteinander - kein Gegeneinander

nach oben springen

#12

RE: Meine touren, dezember 2012

in Gemischt 20.01.2013 22:03
von BerlinER • Super-Mod | 17.616 Beiträge | 10073 Punkte

UND ES IST AUCH GUT SO DAS HIER NICHT JEDER SEINE KOMENTARE AB GIBT...


Was du hier schreibst, und auch alle anderen, ist von jedermann lesbar!!!! Nich nur von Mitgliedern!!!!


.
.
.

Dich leiden sehen und nicht helfen können, war schmerzlich.

Du hast gekämpft, gehofft und doch verloren.
nach oben springen

#13

RE: Meine touren, dezember 2012

in Gemischt 20.01.2013 22:04
von scania67 (gelöscht)
avatar

Dann mach ich also weiter...


nach oben springen

#14

RE: Meine touren, dezember 2012

in Gemischt 21.01.2013 00:06
von otchum | 1.762 Beiträge | 403 Punkte

Naja....geht so....!

Wer will schon wissen wie sichs mit 22 Tonnen Wein fährt...mit der lahmen Krücke...!

Bei mir wärs immer leichter geworden....


Nee im Ernst...Du schreibst für nen Frosch sehr gut....bloss....ein paar Bilder so ab und an wären gut...waren ja noch nicht alle da....würden sicher viele gerne sehen....!

Aber sonst...mach mal weiter so...sind eh nicht viele die Berichte schreiben....bloss....das mit dem Brot und dem Chorizo...muss nicht sein...ich kanns bis hierher riechen....!


Das Leben der Eltern ist das Buch in dem die Kinder lesen...!


nach oben springen

#15

RE: Meine touren, dezember 2012

in Gemischt 21.01.2013 07:08
von Malakin | 6.777 Beiträge | 4181 Punkte

hallo mein fröschchen..


weiter so..


gruß manuela


Das Leben ist wie ein Fahrstuhl.
Auf den Weg nach oben muss man
manchmal anhalten, um bestimmte
Menschen aussteigen zu lassen.


nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Vernünftiger
Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 106 Gäste und 13 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2069 Themen und 239810 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen