#1

Und wieder...umbrücken auf der Straße..

in Neuigkeiten - Aktuelles 01.02.2015 11:25
von Gigaherz • Co-Admin | 9.395 Beiträge | 6399 Punkte

Quelle & Fotos

Unfall in Kleinostheim

Gegen Lkw-Wechselbrücke gerast

Ein 73-jähriger Autofahrer ist in Kleinostheim bei Aschaffenburg gegen eine abgestellte Lkw-Wechselbrücke gefahren. Obwohl das Autodach fast vollständig eingedrückt wurde, wurde der Mann nur leicht verletzt.

..


Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst hier eh nicht lebend raus!

Ein Forum lebt durch seine Mitglieder...und deren Beiträge !!!!


nach oben springen

#2

RE: Und wieder...umbrücken auf der Straße..

in Neuigkeiten - Aktuelles 01.02.2015 15:31
von rumtreiber | 3.149 Beiträge | 3217 Punkte

Den Satz, das die Polizei die Haftung erst prüfen muss verstehe ich nicht.

Fa und Disponent der angeordnet hat dort zu Brücken müßten den Schaden privat ersetzen und volle Punktzahl in FL


Schrott + Gebühren freie Fahrt


nach oben springen

#3

RE: Und wieder...umbrücken auf der Straße..

in Neuigkeiten - Aktuelles 03.02.2015 09:48
von Belinda | 476 Beiträge | 572 Punkte

Zitat von rumtreiber im Beitrag #2
Den Satz, das die Polizei die Haftung erst prüfen muss verstehe ich nicht.

Fa und Disponent der angeordnet hat dort zu Brücken müßten den Schaden privat ersetzen und volle Punktzahl in FL


Zitat


.....Der 73-jährige Mann aus dem Raum Wiesbaden hatte sich im Industriegebiet Lindig offenbar verfahren.

Unbeleuchtet am Straßenrand

In dem Industriegebiet in Kleinostheim neben der A3 treffen sich regelmäßig Lastwagenfahrer, um dort ihre Wechselbrücken auszutauschen. Dazu werden an den Containern Stützen heruntergeklappt. Normalerweise rangieren die Lkw dann gleich, tauschen die Wechselbrücken und fahren weiter. In diesem Fall blieb aber eine Wechselbrücke für längere Zeit unbeleuchtet am Straßenrand stehen. Die Polizei muss nun prüfen, ob die betreffende Spedition dafür verantwortlich gemacht werden kann.



Der hatte sich verfahren, ist wohl die eine Tatsache. Anderseits gibt es Stellen, wo gebrückt wird.
Brücke ist unbeleuchtet, auch eine Tatsache. Was ich auf dem Bild vermisse... Reflektoren, Begrenzungen an der Brücke,
irgendet was, was erkennen läßt, welchen Umfang das Hindernis hat. Selbst an Stellen im Industriegebiet, wo gebrückt wird,
müssen diese Monster doch irgendwie abgesichert sein. Wenn sie stehenbleiben, man sieht sie sonst im letzten Augenblick,
oder eben, wie hier, nicht. Mir fehlen Sicherungen auf dem Bild, denke, dass die Spedi dafür haften muss. Aber im DE-Bürokratismus
wird das eben erst geprüft. Was für uns logisch erscheint, muss nicht logisch sein.????


zuletzt bearbeitet 03.02.2015 09:48 | nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: eckejodler
Besucherzähler
Heute waren 74 Gäste und 14 Mitglieder, gestern 100 Gäste und 15 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2075 Themen und 240603 Beiträge.

Heute waren 14 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen