#1

Gotthard-Bahnstrecke bleibt vorerst gesperrt

in Gesetzesänderungen und Fahrverbote 15.06.2012 11:04
von Purzel • Admin | 39.065 Beiträge | 23161 Punkte

Gotthard-Bahnstrecke bleibt vorerst gesperrt

Bern/Olten/Chiasso. Mindestens vier Wochen lang wird die Hauptschlagader des Bahngüterverkehrs durch die Schweizer Alpen noch gesperrt bleiben. Davon gehen Experten derzeit aus. Die Gotthard-Bahnstrecke wurde Anfang Juni durch einen Felssturz verschüttet, bei dem ein Mensch ums Leben kam. Rund 40 Prozent des Güteraufkommens konnte die Schweizer Bahn SBB in Zusammenarbeit mit BLS Cargo, Hupac und RAlpinüber die Lötschberg/Simplon-Strecke umleiten.

Die Rola-Betreiberin RAlpin reduziert beispielsweise ihr bestehendes Angebot über die Lötschberg-Achse, damit mehr Züge für unbegleitete Sendungen fahren können. Diese Sendungen sind zwingend auf den Schienentransport angewiesen. BLS Cargo stellt im Auftrag der Infrastrukturbetreiber SBB/BLS allen Bahnunternehmen Schiebedienste auf den Bergstrecken zur Verfügung. An den Grenzen setzt SBB Cargo International zusätzliche Rangierteams ein. Hupac steuert das Verkehrsvolumen so, dass eine maximale Auslastung der Züge erreicht wird. Auf der Rola werden Gefahrguttransporte priorisiert, um die Zunahme von Gefahrgutsendungen im Straßentransit einzuschränken.

Engpass Domodossola

Einen Engpass bildet nach Angaben der Unternehmen die internationale Schnittstelle der Bahnsysteme in Domodossola (südlich von Brig auf italienischer Seite). Unter der Regie des italienischen Infrastrukturbetreibers RFI wurde ein Pool von Loks und Lokführern für die Rangierarbeiten zur Überwindung der kritischen Stelle gebildet. Auch die Zollbehörden haben ihre Tätigkeit der gesteigerten Nachfrage auf der Lötschberg/Simplon-Achse angepasst und sind laut Angaben der Unternehmen rund um die Uhr im Einsatz.

Falls die Sperrung der Schweizer Gotthard-Strecke länger als geplant andauert, müsse darüber nachgedacht werden, die für diesen Sommer geplante Sperrung der österreichischen Brennerstrecken zu verschieben, so die Hupac. Die Brennertrasse wird vom 6. August bis 9. September sowie an einigen verlängerten Wochenenden (von Samstag bis Montag, also vier Tage) wegen Bauarbeiten komplett gesperrt. Bis Ende September ist die Schienenverbindung über die Alpen teilsweise nur eingleisig befahrbar. (ak)

>>> Quelle<<<


Eín Miteinander - kein Gegeneinander

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Vernünftiger
Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste und 9 Mitglieder, gestern 71 Gäste und 15 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2057 Themen und 238113 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen