#1

Urteil der Woche: Bußgeldbehörde kassiert Frachtlohn

in Neuigkeiten - Aktuelles 20.03.2012 10:49
von Purzel • Admin | 39.602 Beiträge | 23712 Punkte

Urteil der Woche: Bußgeldbehörde kassiert Frachtlohn

Celle. Ordnet ein Spediteur an, dass sein Fahrer schon am Sonntagmittag losfahren soll, obwohl er für den Transport keine Ausnahmegenehmigung vom Sonntagsfahrverbot vorweisen kann, riskiert er eine Geldbuße in Höhe der Transportvergütung. In dem vom Oberlandesgericht Celle entschiedenen Fall war der Fahrer Sonntagmittag ohne Genehmigung mit 33 Europaletten voll von Körperpflegemitteln gestartet. Bereits nach wenigen Kilometern wurde er angehalten.

Die Behörde ordnete, wie in solchen Fällen üblich, einen sogenannten Verfall nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz an. Dabei muss der Spediteur das aus dem rechtswidrigen Transport erlangte Entgelt an die Ordnungsbehörde als Geldbuße zahlen, was in diesem Fall dem Fuhrlohn entsprach. Der Argumentation des Spediteurs, dass sein Transportgenehmigungsfähig gewesen wäre und die Behörde daher nur die ersparten Aufwendungen für die Ausnahmegenehmigung abschöpfen dürfe, folgte das Gericht nicht. Der Unternehmer müsse zahlen, und zwar die volle Summe und nicht, wie er weiter argumentierte, nur einen Anteil für die ohne Genehmigung zurückgelegte Teilstrecke, so die Richter. (ctw)

Oberlandesgericht Celle
Beschluss vom 30.08.2011
Aktenzeichen: 322 SsBs 175/11

>>>> Quelle <<<<


Eín Miteinander - kein Gegeneinander

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Herbert49
Besucherzähler
Heute waren 62 Gäste und 10 Mitglieder, gestern 172 Gäste und 14 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2081 Themen und 241548 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen