#1

Überholvorgang muss vor Verbotsschild abgebrochen werden

in Gesetzesänderungen und Fahrverbote 22.10.2014 11:22
von Purzel • Admin | 40.124 Beiträge | 24252 Punkte

Vergangene Woche hatte das "Schneeflocken-Tempolimit" für Aufruhr gesorgt, nun gibt es ein weiteres OLG-Urteil zum Thema "Höchstgeschwindigkeit". Wenn ein Autofahrer einen Überholvorgang nicht vor einem Verbotsschild beenden kann, muss er ihn abbrechen. Das hat das Oberlandesgericht Hamm jetzt entschieden...........


http://www.t-online.de/auto/news/id_7148...hen-werden.html


Eín Miteinander - kein Gegeneinander

nach oben springen

#2

RE: Überholvorgang muss vor Verbotsschild abgebrochen werden

in Gesetzesänderungen und Fahrverbote 22.10.2014 12:19
von BerlinER • Super-Mod | 17.929 Beiträge | 10393 Punkte

.... die sind doch nich dichte.....


.
.
.

Dich leiden sehen und nicht helfen können, war schmerzlich.

Du hast gekämpft, gehofft und doch verloren.
nach oben springen

#3

RE: Überholvorgang muss vor Verbotsschild abgebrochen werden

in Gesetzesänderungen und Fahrverbote 22.10.2014 13:19
von Purzel • Admin | 40.124 Beiträge | 24252 Punkte

ich frag mich, ob dieser Richter nen FS besitzt


Eín Miteinander - kein Gegeneinander

nach oben springen

#4

RE: Überholvorgang muss vor Verbotsschild abgebrochen werden

in Gesetzesänderungen und Fahrverbote 22.10.2014 13:46
von Uli 61 (gelöscht)
avatar

...ist doch in einer Art auch logisch.

...ist wie mit den anderen verkehrszeichen auch,fährste mit 100km/h an einem 70km/h schild vorbei und wirst geblitzt,warste 30km/h zuschnell.
...ist der überholvorgang erst nach dem schild beendet ist,haste im überholverbot überholt.


nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Onid24
Besucherzähler
Heute waren 37 Gäste und 8 Mitglieder, gestern 49 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2121 Themen und 245933 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen