#1

Überholvorgang muss vor Verbotsschild abgebrochen werden

in Gesetzesänderungen und Fahrverbote 22.10.2014 11:22
von Purzel • Admin | 39.249 Beiträge | 23348 Punkte

Vergangene Woche hatte das "Schneeflocken-Tempolimit" für Aufruhr gesorgt, nun gibt es ein weiteres OLG-Urteil zum Thema "Höchstgeschwindigkeit". Wenn ein Autofahrer einen Überholvorgang nicht vor einem Verbotsschild beenden kann, muss er ihn abbrechen. Das hat das Oberlandesgericht Hamm jetzt entschieden...........


http://www.t-online.de/auto/news/id_7148...hen-werden.html


Eín Miteinander - kein Gegeneinander

nach oben springen

#2

RE: Überholvorgang muss vor Verbotsschild abgebrochen werden

in Gesetzesänderungen und Fahrverbote 22.10.2014 12:19
von BerlinER • Super-Mod | 17.591 Beiträge | 10048 Punkte

.... die sind doch nich dichte.....


.
.
.

Dich leiden sehen und nicht helfen können, war schmerzlich.

Du hast gekämpft, gehofft und doch verloren.
nach oben springen

#3

RE: Überholvorgang muss vor Verbotsschild abgebrochen werden

in Gesetzesänderungen und Fahrverbote 22.10.2014 13:19
von Purzel • Admin | 39.249 Beiträge | 23348 Punkte

ich frag mich, ob dieser Richter nen FS besitzt


Eín Miteinander - kein Gegeneinander

nach oben springen

#4

RE: Überholvorgang muss vor Verbotsschild abgebrochen werden

in Gesetzesänderungen und Fahrverbote 22.10.2014 13:46
von Uli 61 (gelöscht)
avatar

...ist doch in einer Art auch logisch.

...ist wie mit den anderen verkehrszeichen auch,fährste mit 100km/h an einem 70km/h schild vorbei und wirst geblitzt,warste 30km/h zuschnell.
...ist der überholvorgang erst nach dem schild beendet ist,haste im überholverbot überholt.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Vernünftiger
Besucherzähler
Heute waren 83 Gäste und 15 Mitglieder, gestern 112 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2067 Themen und 239258 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen